FAQ CCFL + EVG

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Kaltkathodenlampen und Vorschaltgeräten.

Insbesondere wird auf den Einsatz in Displays eingegangen.

Sollten Sie auf dieser Seite keine Antwort finden, können Sie uns auch eine Mail schicken an: info@backlight4you.com

Zur Beachtung!

Die Hinweise auf dieser Seite sind nur für geschultes Fachpersonal gedacht.
Der Einbau oder Wechsel von Kaltkathodenlampen und EVG setzt Fachkenntnisse voraus.

Ohne entsprechende Sorgfalt oder Fachkenntnisse, können die Kaltkathodenlampen und EVG, aber auch die damit verbundenen Geräte oder Elektronik beim Einbau oder Wechsel beschädigt werden!
Sollten Sie diese Fachkenntnisse nicht besitzen, raten wir Ihnen sich mit einem Unternehmen in Verbindung zu setzen, das die gewünschten Arbeiten durchführt.

 

Q: Ich habe ein Notebook, bei dem inzwischen die Helligkeit des Displays nachgelassen hat. Kann ich bei Ihnen passenden Ersatz bekommen und was muss ersetzt werden?

Q: Mein Display ist dunkel, aber ich kann gegen das Licht noch ganz schwach den Windows-Desktop mit meinen Programmen erkennen. Was ist die Ursache?

Q: Wie kann ich feststellen und überprüfen ob die Lampe oder das elektronische Vorschaltgerät(EVG) defekt ist? Welche Bauteile auf dem EVG kommen als Defektursache in Frage?

Q: Kann ich die Lampe in meinem Display selbst auswechseln?


Q: Ich habe das Display geöffnet und die dünne Lampe vorsichtig entnommen. Sie ist ohne Anschlussdrähte 250mm lang und im Durchmesser 3mm dick. Kann ich auch eine gleich lange Lampe mit anderem Durchmesser als Ersatz nehmen?


Q: Mein TFT-Flachbildschirm ist kaputt. Die Reparaturwerkstatt sagt, dass der elektronische Treiberbaustein(EVG) der Kaltkathodenröhre für den Ausfall verantwortlich ist und dass sie keinen Ersatz beschaffen können. Lässt sich da noch irgendwas machen?


Q: In meinem Laptop befindet sich seitlich am Display rechts und links je eine Leuchtstofflampe. Davon ist eine kürzlich ausgebrannt, sodass das Display jetzt ungleichmässig beleuchtet wird. Weshalb empfehlen Sie mir gleich beide Lampen zu wechseln?


Q: Bei meinem Notebook scheint die Hintergrundbeleuchtung nur noch schwach und mein Händler, bei dem ich das Notebook gekauft habe, hat mir nach Untersuchung mitgeteilt, dass ich ein neues Display benötige. Das neue Display kostet mit Einbau über 500.- €. Was kann ich tun?


Q: Nach dem Einbau Ihrer Austauschröhre stelle ich fest, dass die Farben auf dem Display leicht anders als vorher aussehen. Kann das sein?


Q: In meinem Notebook-/TFT-Display befindet sich eine Kaltkathodenlampe mit einem rosa und einem schwarzen Kabel und am Ende einem roten Steckverbinder für das elektronische Vorschaltgerät. Können Sie uns die Lampe, exakt wie beschrieben, sofort liefern?


Q: Was mache ich mit der ausgewechselten, alten Lampe?


Q: Sind Ihre Lampen RoHS konform?


Q: Ich möchte mir aus Ihren CCFL eine eigene Lampe bauen. Was muss ich dabei berücksichtigen?


Q: Ich besitze eine Designlampe mit einer CCFL als Leuchtmittel. Kann ich die von Ihnen angebotenen CCFL als Ersatz verwenden?



Q: Ich habe ein Notebook, bei dem inzwischen die Helligkeit des Displays nachgelassen hat. Kann ich bei Ihnen passenden Ersatz bekommen und was muss ersetzt werden ?

A: Ja, wir bieten Ersatz für Endkunden und Wiederverkäufer an. Das Display bei Flachbildschirmen, Notebooks, Laptops, Handhelds und vielen anderen Geräten wird durch eine sog. Hintergrundbeleuchtung von hinten erhellt. Dabei wird eine sehr kleine und dünne, aber äusserst helle Kaltkathodenlampe (CCFL) eingesetzt, die seitlich in eine Plexiglasscheibe einstrahlt, die hinter dem Display sitzt. Das Licht wird in der Plexiglasscheibe so reflektiert, dass es gleichmässig durchs Display nach vorne austritt. Bei nachlassender Helligkeit des Displays ist in aller Regel nur der Austausch der CCFL nötig. Wir bieten diese Ersatz-CCFL und auch Zubehör, wie z.B. passende Silikonkappen, an.

 



Q: Mein Display ist dunkel, aber ich kann gegen das Licht noch ganz schwach den Windows-Desktop mit meinen Programmen erkennen. Was ist die Ursache?

A: Entweder arbeitet die eingebaute Kaltkathodenlampe im Display nicht mehr oder das Vorschaltgerät (EVG), das die CCFL versorgt, hat einen Defekt. Wenn das Display schon seit einiger Zeit recht schwach oder mit einem rosa Farbstich leuchtete oder beim Start oder während des Betriebs flackerte, liegt die Ursache in einer erschöpften und verbrauchten Kaltkathodenröhre. Sie ist nach ausgebrannt und muss ersetzt werden. In diesem Fall können wir helfen und eine neue CCFL anbieten.
Im anderen Fall bei einem sehr plötzlichen Blackout, obwohl das Licht noch gut war oder der Laptop noch recht neu war, kommt möglicherweise das elektronische Vorschaltgerät (EVG) für die Röhre in Frage.
Es gibt dabei 3 typische Defekte: Die Sicherung (ein kleines weisses oder grünes Klötzchen oder Zylinder oft mit Aufdruck, z.B. 1A ), einer der Leistungstransistoren vor dem Wandler oder der Wandler selbst. Letzterer ist als Einzelteil quasi so gut wie nicht zu besorgen. In dem Fall ist ein Austausch des Vorschaltgeräts nötig. Dagegen sind die Sicherung und der Transistor Standard-Bauteile, die in jedem CONRAD- oder FARNELL-Katalog zu finden sind.



Q: Wie kann ich feststellen und überprüfen ob die Lampe oder das elektronische Vorschaltgerät(EVG) defekt ist? Welche Bauteile auf dem EVG kommen als Defektursache in Frage?

A: War die Helligkeit des Displays bereits einige Zeit schwach oder der Farbton rosa-stichig oder hat das Display beim Starten oder Betrieb geflackert, dann ist ein Wechsel der Lampe auf jeden Fall nötig, denn diese Anzeichen kündigen das Ende der Lebensdauer einer CCFL an. Betreibt man ein Display länger im flackernden Zustand, kann auch das EVG (gern auch als Inverter bezeichnet), beschädigt werden. Der Grund liegt in einer erhöhten Leistungsaufnahme der Lampe am Lebensende(höhere Zündspannung), für die die Inverter häufig nicht dimensioniert sind. Mann kann das elektronische Vorschaltgerät auf folgende Fehler überprüfen:

1. Den Ausgang der Wandlerspule für die Hochspannung, an dem die Lampe angeschlossen ist, mit einem Ohmmeter durchmessen. Der Wert sollte im Bereich von ca. 500 bis 2000 Ohm liegen. Sehr viel kleinere Werte deuten auf einen Kurzschluss, unendlich grosser Widerstand zeigt eine durchgebrannte Wicklung an. Hier ist nur noch der komplette Austausch des Inverters möglich, da einzelne und passende Wandlerspulen nicht erhältlich sind. Sollten unsere EVG Ihnen nicht weiterhelfen, nennen wir Ihnen gerne eine entsprechende Bezugsadresse.



2. Die meisten der in Notebooks und TFT-Flachbildschirmen verbauten Inverter haben eine kleine Schmelzsicherung auf der Platine(ein kleines weisses oder grünes Klötzchen oder Zylinder oft mit Aufdruck auf dem Bauteil, z.B. 1A oder F1 oder FU1 auf der Platine ). Durchmessen und auswechseln(meistens muss dann auch die Lampe ausgewechselt werden, da sie zum Lebensende zuviel Leistung aus dem Inverter „zieht“).

 


3. Auch die Leistungstransistoren am Eingang der Wicklung für die Hochspannung können gelegentlich durchbrennen. Mit Transistortester oder Ohmmeter durchmessen.

Ein direkter Test oder auch die Messung der Spannung eines EVG gestaltet sich durch die hohe Frequenz und hohe Spannung der am Ausgang des Wandlers erzeugten Wechselspannung als schwierig. Die meisten EVG zünden auch nicht ohne angeschlossene Lampe. Mit einem Widerstand berechnet aus Arbeitsspannung(siehe Datenblatt unserer CCFL) geteilt durch Arbeitsstrom (i.d.R. 5 mA) kann die Röhre kurzfristig simuliert werden, um zu testen, ob überhaupt Spannung erzeugt wird.
Beispiel
einer CCFL mit den Abmessungen 300mm x 2mm = 743 V / 5 mA = ca. 150 Kiloohm bei 5 Watt ).



Q: Kann ich die Lampe in meinem Display selbst auswechseln?

A: Grundsätzlich können Sie eine CCFL selbst auswechseln, wenn Sie über entsprechende Fachkenntnisse verfügen.
Alternativ bieten wir Ihnen an, dass Sie uns die Lichtschiene(aus Metall oder Kunststoff) einsenden, in der sich die Lampe befindet und wir den Wechsel der Röhre durchführen, siehe Service .
Wenn Sie keine Kenntnisse haben, wie man ein Notebook oder Flachbildchirm zerlegt und vor allem auch wieder funktionsfähig zusammensetzt, empfehlen wir Ihnen, den Einbau durch eine Fachperson bzw. den Anbieter eines Reparaturservice durchführen zu lassen.
Auf Wunsch teilen wir Ihnen gerne Serviceanbieter in Ihrer Nähe mit, mit denen wir in Komntakt stehen, siehe Service .



Q: Ich habe das Display geöffnet und die dünne Lampe vorsichtig entnommen. Sie ist ohne Anschlussdrähte 250mm lang und im Durchmesser 3mm dick. Kann ich auch eine gleich lange Lampe mit anderem Durchmesser als Ersatz nehmen?

A: Nur im Notfall sollte ein anderer Durchmesser, wie z.B. 2,6 mm oder 4,1 mm eingesetzt werden. Den vorhandenen Platz im Gehäuse kontrollieren und z.B. mit einem vergleichbar dicken Gegenstand simulieren und austesten! Bei der Länge sollte man sich ebenfalls eng an das originale Maß halten. Abweichungen von 5mm nach oben oder unten halten wir je nach Gesamtlänge der Röhre noch für vertretbar. Wir bemühen uns einen sehr breiten Bereich von Lampen auf Lager zu halten und ergänzen den Bestand ständig entsprechend der Anfragen unserer Kunden. Ab 30 Lampen vom gleichen Typ können wir sogar ihr Wunschmaß innerhalb von ca. 3 - 4 Wochen fertigen.



Q: Mein TFT-Flachbildschirm ist kaputt. Die Reparaturwerkstatt sagt, dass der elektronische Treiberbaustein(EVG) der Kaltkathodenröhre für den Ausfall verantwortlich ist und dass sie keinen Ersatz beschaffen können. Lässt sich da noch irgendwas machen?

A: Da im Gehäuse der Flachbildschirme noch relativ viel Platz ist, lassen sich oft unsere sehr preiswerten Standard-EVG als Ersatzlösung einsetzen (das gilt nicht für Notebooks, in denen solche Freiräume definitiv nicht existieren). Aus der 12 Volt Speisung des originalen Treiberbausteins kann unser Standard-EVG versorgt werden. Dieser Tipp richtet sich an erfahrene Elektroniker, da unser EVG mit einer zusätzlichen Sicherung abgesichert und die Steuerungsleitungen des originalen EVG evtl. auf Masse oder +Potential gelegt werden müssen. Das Display ist jetzt auch nicht mehr direkt in der Helligkeit zu regeln, sondern nur noch indirekt durch die Kontrast- und Schärfefunktion, was allerdings ausreichen sollte.



Q: In meinem Laptop befindet sich seitlich am Display rechts und links je eine Leuchtstofflampe. Davon ist eine kürzlich ausgebrannt, sodass das Display jetzt ungleichmässig beleuchtet wird. Weshalb empfehlen Sie mir gleich beide Lampen zu wechseln?

A: Wenn bereits eine der Lampen am Ende ihrer Lebensdauer ist, ist das Ende der andere Lampe nicht fern und der Laptop muss in Kürze wieder geöffnet werden. Zum anderen ist eine neue Lampe heller und hat eine etwas höhere Farbtemperatur, sodass es zu Unregelmässigkeiten von Farbverlauf und Helligkeit beim Betrieb von einer alten und neuen Lampe gleichzeitig kommen kann.



Q: Bei meinem Notebook scheint die Hintergrundbeleuchtung nur noch schwach und mein Händler, bei dem ich das Notebook gekauft habe, hat mir nach Untersuchung mitgeteilt, dass ich ein neues Display benötige. Das neue Display kostet mit Einbau über 500.- €. Was kann ich tun?

A: Wir stehen im Kontakt mit einigen Serviceanbietern und können Ihnen evtl. eine Reparaturservice in Ihrer Nähe nennen, der den Austausch mit unseren Lampen durchführt, siehe Service .



Q: Nach dem Einbau Ihrer Austauschröhre stelle ich fest, dass die Farben auf dem Display leicht anders als vorher aussehen. Kann das sein?

A: Das ist möglich, weil die Hersteller der Kaltkathodenlampen leicht unterschiedliche Mischungen für die Leuchtschicht verwenden, die innerhalb der Röhre für die Umwandlung des UV-Lichts in einen Weiss-Ton sorgt. Dieser Weiss-Ton variiert leicht. Wir haben uns bei der Auswahl unserer Lampen bemüht, einen Weiss-Ton zu erzielen, der für die Hinterleuchtung von Displays geeignet ist. An den evtl. leicht veränderten Farbton im Vergleich zum vorherigen Farbeindruck gewöhnt man sich in der Regel recht schnell. Möglich ist aber auch eine sog. Gammakorrektur über die Einstellungen der Grafikarte im Betriebssystem. Diese Massnahme ist natürlich nur wirksam, solange das Betriebssystem aktiv ist.



Q: In meinem Notebook-/TFT-Display befindet sich eine KKL mit einem rosa und einem schwarzen Kabel und am Ende einem roten Steckverbinder für das elektronische Vorschaltgerät. Können Sie uns die Lampe, exakt wie beschrieben, sofort liefern?

A: Ab einer Bestellmenge von 100 Stück liefern wir natürlich auch konfektioniert, d.h. mit Silikonkappen, Kabeln und Steckverbinder.
Kunden mit dem Bedarf einer einzelnen Lampe erhalten eine CCFL mit lötbaren Drahtenden, d.h. hier ist Wiederverwertung der originalen Silikonkabel und des Steckverbinders nötig. Da beim Abmontieren die Silikonkappen zur Abdeckung der CCFL-Elektroden und des Kabelanfangs häufig brechen oder beschädigt werden, bieten wir diese auch einzeln an.



Q: Was mache ich mit der ausgewechselten, alten Lampe?

A: Bitte nicht in den Hausmüll werfen. Die Lampe enthält geringe Mengen an giftigem Quecksilberdampf. Sie können die Lampen ausreichend frankiert und ausreichend verpackt an uns zurücksenden. Sie können die ausgebrannten Röhren aber auch kostenlos bei der nächsten Schadstoffsammlung bzw. in Baumärkten oder Fachgeschäften abgeben, die Leuchtstofflampen führen.



Q: Sind Ihre Lampen RoHS konform?

A: Kaltkathodenlampen (CCFL) und auch die elektrodenlosen Fluoreszenslampen (EFL) können ohne eine geringe Menge an Quecksilber im Bereich weniger Milligramm pro Lampe nicht funktionieren. Sie sind deshalb von der RoHS Regelung ausgenommen und gelten damit als RoHS-konform.



Q: Ich möchte mir aus Ihren KKL eine eigene Lampe bauen. Was muss ich dabei berücksichtigen?

A: Mit Blick auf die leichte Zerbrechlichkeit der Lampen, aber auch auf die enorme, punktuelle Helligkeit bei den Durchmessern unter 2,6mm, schlagen wir für eigene Designs Kaltkathodenlampen mit Durchmessern von min. 2,6mm und dicker vor. Für CCFLs mit 4mm Durchmesser bieten wir auch einfache Clips zur steckbaren Befestigung der Röhren an. Zum Aufbau einer CCFL werden zudem 2 Silikonkappen und entsprechende Silikonkabel zum Anschluss der Lampe an das EVG benötigt. Unsere EVG werden mit Gleichspannungen von 5 , 9, 12 oder 24 Volt betrieben. D.h. es ist noch ein Netzteil nötig, um den Aufbau an 230 Volt anzuschliessen. Z.B. bei einem Aufbau von 2 Lampen a 500mm Länge und 3mm Durchmesser an einem 12 Volt EVG mit zweifachem Ausgang wird ein Netzteil mit 12 Volt bei ca. 1,2A benötigt. Entsprechende Hohlstecker-Buchsen als Gegenstück für den Stecker des Netzteils bieten wir auch an, damit Sie einen anschlussfertigen Aufbau vornehmen können.



Q: Ich besitze eine Designlampe mit einer KKL als Leuchtmittel. Kann ich die von Ihnen angebotenen KKL als Ersatz verwenden?

A: Grundsätzlich können Sie unsere CCFLs als Ersatz verwenden. Da unserer Vertriebsschwerpunkt auf Ersatzlampen für TFT-Displays liegt, haben die meisten vorrätigen Lampen eine Farbtemperatur von 7800°K, also ein Weiss mit leicht bläulichem Einschlag. Dieses Licht sorgt einerseits für eine kühle Atmosphäre, aber auf einem Schreibtisch auch für erhöhte Detailwahrnehmung und Schärfe.
Ersatzröhren für gängige Designlampen bieten wir inzwischen in den Lichtfarben 3200°K, 5200°K(Standard, Lichtfarbe ähnlich wie vom Hersteller) und 7800° an. Sie haben die Wahl!


© 6.2016 backlight4you

Zurück